Waschmaschine und Trockner in einem Gerät

Waschmaschine und Trockner in einem Gerät sparen Platz und überzeugen durch Komfort: Schmutzige Wäsche hineinlegen und frisch gewaschene sowie trockene Wäsche entnehmen. Die wichtigsten Kriterien für den Kauf dieser Geräte beleuchtet dieser Ratgeber.

Warum trocknen diese Geräte weniger als sie waschen? Wie funktioniert der Trockner?

© Monika Wisniewska - Fotolia.com

© Monika Wisniewska – Fotolia.com

Waschmaschine und Trockner in einem Gerät waschen immer mehr als sie anschließend trocknen. Da Wäsche zum Trocknen mehr Raum in der Trommel benötigt, trifft dieser Sachverhalt auf alle Modelle zu – unabhängig vom Hersteller. Das Verhältnis liegt im Bereich von 2 : 1 bis zu 3 : 2. Für das Trocknen nutzen alle Hersteller das Prinzip der Kondensation. Hierbei nimmt warme Luft die Feuchtigkeit der Wäsche auf und gibt diese durch Abkühlung wieder ab. Da einige Modelle kaltes Wasser zur Abkühlung der Luft nutzen, verbrauchen diese Geräte auch beim Wäschetrocknen frisches Wasser. Andere Hersteller setzen auf energieschonende Luftkühlung. Wenn der Waschtrockner zudem über die Wärmepumpentechnologie verfügt, sinkt der Stromverbrauch für das Wäschetrocknen. Die Wärmepumpe macht die Wärme für den Trocknungsprozess erneut nutzbar, sodass keinerlei Abwärme anfällt.

Im Video erklärt: Funktionsweise der Waschmaschine

Waschmaschine und Trockner in einem Gerät: Energieverbrauch und Energielabel

Das Energielabel für diese Geräte zeichnet nicht die Klassen „A+++“, „A++“ und „A+“ aus, sodass die sparsamsten Modelle der Klasse „A“ angehören. Für Waschmaschine und Trockner in einem Gerät zeichnet das Energieetikett zudem drei unterschiedliche Geräuschpegel aus, wobei der Schleudergang immer die lautesten Geräusche verursacht. Dieser Pegel liegt im Bereich von 75 dB und entspricht dem maximalen Geräuschpegel einer Waschmaschine als Einzelgerät.

Welche Hersteller konstruieren Waschmaschine und Trockner in einem Gerät?

Nahezu alle Hersteller bieten diese praktischen Gerätetypen an. Nicht nur große Hersteller bzw. Marken wie Siemens, AEG, Bauknecht, Miele und Bosch, sondern auch Blomberg, LG, Samsung, Gorenje, Hotpoint, Indesit oder Candy entwickeln Waschmaschine und Trockner in einem Gerät. Somit deckt der Markt für diesen Gerätetyp das gesamte Preisspektrum ab.

Welche Programme gibt es und wie lange dauern diese?

© Monika Wisniewska - Fotolia.com

© Monika Wisniewska – Fotolia.com

Bei Waschmaschine und Trockner in einem Gerät vereinen die Hersteller alle Programme der beiden Einzelgeräte. Wie bei Waschmaschinen steht bei den Waschprogrammen ein Temperaturbereich von kalt bis 90 °C zur Auswahl und die Geräte bieten für Baumwolle, Seide, Synthetik etc. eigene Programme. Darüber hinaus besitzen die meisten Modelle Zusatzprogramme wie ein Kurzprogramm, eine Flusenreinigung, ein Programm speziell für Babybekleidung usw. Bügelfeucht, schranktrocken, extra trocken: Auch die Programme für das Trocknen orientieren sich an denen regulärer Trockner. Das Standardprogramm (Baumwolle bei 60 °C plus anschließendes Trocknen) dauert – je nach Hersteller und Modell – zwischen 5 und 6 Stunden. Teilweise ermöglichen die Hersteller eine Beschleunigung der Programme, die dann aber mehr Energie benötigen.

Bauarten und Größe

Waschmaschine und Trockner in einem Gerät benötigen kein größeres Gehäuse als ein Einzelgerät. Somit beträgt die Höhe zwischen 80,0 und 90,0 cm. Breite und Tiefe liegen bei 60,0 bis 70,0 cm. Derzeit besitzen 90 % der Modelle die Trommelöffnung an der Seite (Frontlader) und bei nur 10 % erfolgt das Beladen von oben (Toplader).

Waschmaschine und Trockner in einem Gerät: alle Vorteile, alle Nachteile

  • Die Kombination der zwei Geräte benötigt nur halb so viel Platz wie zwei Einzelgeräte.
  • Waschen und Trocknen erfolgt auf Wunsch in einem Durchgang.
  • Ein Waschtrockner bietet alle Programme der beiden Einzelgeräte.
  • Waschmaschine und Trockner in einem Gerät verbrauchen mehr Energie als zwei Einzelgeräte zusammengenommen.

Beim Kauf zu beachten

Welche Trommelkapazität soll das Gerät besitzen? Familien mit Kind brauchen ein Kapazität von 8 kg. Für Singles oder 2-Personen-Haushalte reicht eine Waschkapazität von 5 kg.

Welche Energieeffizienzklasse liegt innerhalb des Budgets? Bei täglichem Waschen und Trocknen gleicht sich der höhere Anschaffungspreis mit der Zeit wieder aus. Im Anschluss spart das Gerät jeden Tag Geld.

Der Schleudergang benötigt weniger Strom als das Trocknen. Deshalb macht der Kauf einer Maschine mit hoher Schleuderdrehzahl Sinn, da sich dann die Zeit für das Trocknen verringert.