Waschmaschine Trockner Kombi

Die Waschmaschine Trockner Kombi benötigt weniger Platz als die zwei entsprechenden Einzelgeräte. Halten jedoch die Trocknen- und Waschleistungen mit denen normaler Maschinen mit? Wie viel Strom verbrauchen diese Geräte? Diese und weitere Fragen beantwortet dieser Ratgeber. Zudem gibt er abschließend wichtige Hinweise zur Wahl der richtigen Waschmaschine Trockner Kombi.

Die Funktionsweise der Waschmaschine Trockner Kombi

© starush - Fotolia.com

© starush – Fotolia.com

Bei allen Herstellern entspricht die Größe der Waschmaschine Trockner Kombi ungefähr der Größe eines Einzelgeräts. Das Erscheinungsbild der Waschtrockner ähnelt sehr stark dem Erscheinungsbild einer Waschmaschine, da die Geräte zumeist eine Tür mit Bullauge besitzen. Wie normale Waschmaschinen besitzen Waschtrockner eine Waschmittelschublade und einen Drehregler zur Programmwahl. Allerdings lassen sich mit diesem Regler bei der Waschmaschine Trockner Kombi auch die Trocknenprogramme auswählen. Dabei bieten die Geräte Flexibilität, da sich die Programme zum Waschen und Trocknen sowohl getrennt als auch zusammen hintereinander nutzen lassen. Allerdings unterscheidet sich immer die jeweils zulässige Maximalbeladung des Trocknen- und Waschgangs – bei allen Modellen jedes Herstellers.

Warum kann die Waschmaschine Trockner Kombi mehr waschen, als sie im Nachhinein trocknet?

Der Trockner führt warme Luft durch die rotierende Trommel, um die feuchte Wäsche zu trocknen. Für diesen Vorgang benötigt die Wäsche mehr Platz als beim Waschen. Aus diesem technischen Grund unterscheiden sich die Maximalbeladungen für das Waschen und das Trocknen. Während das Verhältnis bei Geräten einiger Hersteller 2 : 1 beträgt, konstruieren andere Hersteller auch Modelle mit dem Verhältnis 3 : 2. Also benötigt eine für das Waschen maximal befüllte Trommel immer zwei einzelne Durchläufe zum Trocknen. Um also den Komfort der Waschmaschine Trockner Kombi – das Waschen und Trocknen in einem Durchlauf – zu nutzen, darf sich in der Trommel nur so viel Wäsche befinden, wie der Trockner nach dem Waschen und Schleudern auch trocknen kann.

Warum benötigen einige Modelle Wasser, um die Wäsche zu trocknen?

© vpardi - Fotolia.com

© vpardi – Fotolia.com

Ob die Waschmaschine Trockner Kombi Wasser für das Trocknen benötigt, hängt mit der Art der Kondensationstrocknung des jeweiligen Geräts zusammen. Grundsätzlich gelangt warme Luft in die Trommel und nimmt die Feuchtigkeit der Wäsche auf. Durch anschließendes Abkühlen der Luft kondensiert die Feuchtigkeit. Wenn das Gerät Wasser zur Kühlung verwendet, verbraucht nicht nur das Waschen, sondern auch das Trocknen der Wäsche Wasser. Andere Modelle setzen eine Luftkühlung ein. Allerdings gibt es Modelle, die weniger Energie benötigen, weil sie auch die beim Trocknen entstehende Abwärme nutzen. Diese Energierückgewinnung erfordert eine Wärmepumpe.

Der Energieverbrauch der Waschmaschine Trockner Kombi

Im Vergleich zu den zwei Einzelgeräten verbraucht die Kombination der zwei Geräte mehr Strom. Bei der Entwicklung der Einzelgeräte erfolgt eine stetige Optimierung aller Bauteile entsprechend der Funktion. So unterscheidet sich z. B. die Trocknertrommel von der Waschmaschinentrommel. Da die Waschmaschine Trockner Kombi sowohl wäscht und schleudert als auch trocknet, sind die Entwickler gezwungen, Kompromisse zu machen. Diese führen zu einem höheren Energieverbrauch.

Das Energielabel für Waschtrockner verzichtet auf die Klassen „A+“, „A++“ und „A+++“. Somit verbrauchen Modelle der Effizienzklasse „A“ am wenigsten Energie. Obwohl die Entwickler bei der Waschmaschine Trockner Kombi zwei unterschiedliche Funktionen zu berücksichtigen haben, liegen die maximalen Betriebsgeräusche im Bereiche der Geräuschpegel der Einzelgeräte. Bei allen Geräten verursacht das Wäscheschleudern mit ungefähr 75 dB den lautesten Pegel.

Die Trocknen- und Waschprogramme

© Monika Wisniewska - Fotolia.com

© Monika Wisniewska – Fotolia.com

Für das Waschen reicht der einstellbare Temperaturbereich von kalt bis 90° C und auch die unterschiedlichen Waschprogramme übernehmen diese Geräte von normalen Waschmaschinen. Das Gleiche gilt für das Trocknen: Auch diese Programme übernehmen alle Hersteller von regulären Trocknern. Da die Waschmaschine Trockner Kombi häufig kein Flusensieb besitzt, statten verschiedene Hersteller ihre Modelle mit einem kurzen Programm zur Flusenreinigung aus. Die Ergebnisse des Waschens und Trocknens der Waschmaschine mit Trockner Kombi lassen sich mit den Ergebnissen der Einzelgeräte vergleichen. Allerdings sollte die maximal zulässige Wäschemenge für das Trocknen nicht überschritten werden, um wirklich trockene Wäsche zu erhalten.

Alle Vor- und Nachteile in einer Übersicht

    • Die Waschmaschine Trockner Kombi benötigt nur so viel Platz wie ein Einzelgerät.
    • Diese Geräte bieten den vollen Funktionsumfang der beiden Einzelgeräte.
    • Komfort: Bei Bedarf wäscht, schleudert und trocknet die Waschmaschine Trockner Kombi automatisch.
    • Beim Energieverbrauch liegen Waschtrockner über dem Verbrauch von zwei Einzelgeräten.

Wichtig für den Kauf

© Sergey Ryzhov - Fotolia.com

© Sergey Ryzhov – Fotolia.com

Durch die Bestimmung der notwendigen Trommelgröße lässt sich die Auswahl der Geräte schnell eingrenzen. Nur Familien mit Kind benötigen eine große Waschmaschine Trockner Kombi mit einer Trommel für 8 kg Wäsche (Waschgang). Da Modelle mit besserer Energieeffizienz mehr kosten als nicht so sparsame Geräte, entscheidet bei der Wahl der Effizienzklasse das veranschlagte Budget. Sehr sparsame Modelle mit höheren Anschaffungskosten verbrauchen weniger Strom und rentieren sich nur, wenn die Waschmaschine Trockner Kombi sehr häufig läuft.